Audio Einführung zur Ausstellung von Maria Kiess (öffnet ein neues Fenster)

Katalog (Download als PDF)

Klicken Sie auf "GEFÜHRTE TOUR STARTEN" unten in der Bildmitte um die Ausstellung zu starten.

Online Ausstellung 2020

Pro und Kontrast

Unter dem Titel „Pro und Kontrast“ habe ich mit der Pressestelle des Amtsgerichts Freising eine Bilderausstellung konzipiert, die vom 18.6 bis 31. 7. 2020 in den Räumen des Amtsgerichts auf dem Domberg in Freising zu sehen gewesen wäre.

Wegen der gesundheitlichen Sicherheitsbestimmungen kann diese nun nicht wie geplant stattfinden, aber sollen die Bilder nun in der Schublade verschwinden?

Diese Online-Präsentation macht für Freunde und Bekannte die Werkschau zugänglich, um das Interesse für  die im nächsten Jahr geplante „echte“ Ausstellung zu wecken.
Pro und Kontra werden Argumente in den Plädoyers der Juristen in den Gerichtssälen und Amtsstuben des Amtgerichts aufgebaut und vorgebracht. Ein hoch spannender Ort, um zwischen Klägern und Richtern, Klienten und Kontrahenten Kunst zu stellen. Sie steht nicht in der Mitte,  kommt sozusagen nur beiläufig vor. Kann sie aber eventuell vermitteln? Entsteht eine Beweglichkeit in den Gängen, an den Wänden, lebt eine Farbigkeit zwischen den Türen und Fenstern?

Pro und Kontrast:
Es ist dies nicht der erste derartige Versuch an diesem Ort, und so bin ich gespannt auf die Resonanz der geplanten Ausstellung.
Der Ansatz, auf der virtuellen Ebene Kunst zu präsentieren, lässt eine neue Bühne entstehen, innerhalb der sich die Formate und die Kraft der Farben und Formen neu definieren müssen. Hier kann jede Fläche ausgeleuchtet und detailgenau ins Auge gefasst werden. Dennoch fehlen die haptische Qualität des farbigen Pinselstrichs und die Materialität der Bildoberfläche. Besonders bei den Collografien, die durch eine tiefe Einkerbung der Oberfläche des Druckstocks entstehen, graben sich diese im Papier auf reizvolle und einzigartige Weise ein.
Dennoch eröffnen die digitalen Angebote wegen der einfachen Zugangsmöglichkeiten Anreize auch bei bisher weniger Interessierten, sich Bildern und Kunstobjekten zu nähern und sich damit auseinanderzusetzen.


Werkgruppen:
Malerei auf Leinwand
Die Eingangssituation des virtuellen Rundgangs  eröffnet das Thema der vier Lebenselemente „Feuer, Erde, Luft, Wasser“.
Ein üppiger Tulpenstrauß thematisiert einen weiteren Arbeitsschwerpunkt mit einer floralen Thematik. Dazu zählen die vier

Linolschnitte mit Tulpenmotiven, die jeweils in der Technik des „verlorenen Schnitts“ ausgeführt wurden.

Schneidearbeiten und Cuts in Schwarz-Weiß erweitern diese Werkgruppe von Arbeiten, die aus Schnitten erzeugt werden.

Den umfangreichsten Bereich der Ausstellung nehmen Collografien ein, eine druckgrafische Technik, die in malerischer Weise Tiefdruck und Hochdruck verbindet. Die Druckstöcke aus Karton werden sowohl durch Einkerben und Einritzen als auch durch Aufkleben (Collage!) hergestellt. Der Druck erfolgt wie im Tiefdruck mittels einer Presse.

Die Themen dieser Werkgruppe sind Meditationen, wie sie etwa in den Titeln wie „Schatz im Acker“, „Schale“ oder „Himmel und Erde“ zu sehen sind.
Der farbige Kontrast, die reduzierte Form oder der Anklang von Landschaften, die dennoch eher „Seelenlandschaften“ sind, werden in oft langwierigen und hoch experimentellen Prozessen gewonnen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Betrachten der Bilder!
Maria Kiess